Wir verwenden Cookies zur Website Analyse und Optimierung. Datenschutz
Immer mehr Kinder an Privatschulen: Ist der Lehrermangel schuld?
Immer mehr Eltern schicken Kinder auf Privatschulen
7.–10. Schuljahr / Langzeitgymnasium / Maturitätsschulen / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
7.–9. Schuljahr Sport / 10. Schuljahr Sport / Sportgymnasium / Berufsmaturität / Sporthandelsschule
7.–10. Schuljahr / Langzeitgymnasium / Maturitätsschulen / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
7.–9. Schuljahr Sport / 10. Schuljahr Sport / Sportgymnasium / Berufsmaturität / Sporthandelsschule
 
 
Zunahme von Anmeldungen an privaten Schulen
Zunahme von Anmeldungen an privaten Schulen
Immer mehr Kinder an Privatschulen: Ist der Lehrermangel schuld?
1
Eltern setzen zunehmend auf Privatschulen
Eltern setzen zunehmend auf Privatschulen
Immer mehr Eltern schicken Kinder auf Privatschulen
2
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Bern-Wankdorf. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
3
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Bern-Wankdorf. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
4
Online-Infoveranstaltung
Online-Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltung. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung in Bern-Wankdorf.
5
Online-Infoveranstaltung
Online-Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltung. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung in Bern-Wankdorf.
6

Digitale Marketingkommunikation-Theorie zur Praxis

30.08.2022

Unsere Dozierenden sind echte Praktiker, das heisst, das Wissen, das sie bei uns vermitteln, wenden sie täglich selbst an. Am Beispiel Markus Hotz ist das deutlich zu sehen: er doziert bei uns das Fach Content Management System und betreibt selbst zugleich erfolgreich einen eigenen Online-Shop. www.top-fahnen.ch

Der Feusi-Dozent Markus Hotz steht neben einer grossen Fahne mit dem Berner Wappen
 
 

Digital Marketing ist heute ein weit verbreiteter Begriff. Im Zentrum aller Aktivitäten steht die eigene Webseite, so auch bei Feusi. Eine Webseite stellt den Knotenpunkt der Vielzahl von digitalen Marketingaktivitäten dar. Sie zu koordinieren und zielführend für die entsprechenden Zielgruppe von Lehrgängen einzusetzen, scheint eine der grossen Herausforderungen. 

Die digitale Marketingkommunikation bildet einen wesentlichen Teil davon. Als Synonym für Digital Marketing wird oftmals Online-Marketing verwendet. Im Grundsatz ist digitales Marketing ein Überbegriff für den Einsatz von computerbasierenden Systemen. Es braucht ein abgestimmtes Onlinemarketing vom Web-Shop bis hin zu den unterschiedlichsten Sozialen Medien. Digitales Marketing mit Influencern scheint populär wie nie zuvor. Man könnte vermuten, dass dies den ultimativen Erfolg der Zukunft im digitalen Marketing darstellt. Diese Art der Kundenansprache ist ein Teil der Kommunikation, mit der wir in den Sozialen Medien täglich konfrontiert werden. Digitale Kommunikation mit den vielfältigen digitalen Kanälen, auch Mikro-Kanäle, ist ein Bestandteil der Marketingstrategie. Deshalb gilt es, diese digitale Marketingstrategie gezielt im Vorfeld zu erarbeiten. Die verschieden Unterkonzepte sind zu berücksichtigen, die digitalen Massnahmen aufeinander abzustimmen und die Durchführung von digitalen Marketingaktivitäten permanent mit digitalem Marketingcontrolling zu überprüfen.

In Digital Marketing Lehrgängen werden alle entsprechenden Themen angeboten, wie z.B.: SEO, SEA, SEM, Metatitel, Meta Description, Analytics, Search-Console, ADS, usw.

Mut das Wissen in der Praxis umzusetzen

Zum Verstehen und Vertiefen gelernter Theorien gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich kann bei meiner täglichen Arbeit das Erlernte anwenden und einen bestehenden Web-Shop betreuen und optimieren. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass ich einen eigenen Online-Shop aufbaue. Dieser Weg benötigt bereits für die digitalen Marketingkommunikation eine klare Strategie, wie dies beispielsweise im Vorfeld bei top-fahnen.ch erarbeitet wurde. Denn bereits bei der Auswahl der Shop-Software werden Grundsteine für die Zukunft gelegt. 

Es gilt Vieles zu berücksichtigen, wie die Webshop-Technologie, digitalisierte Kommunikation mit elektronischer Rechnung, (natürlich mit QR-Code) und anderes mehr. Schlussendlich muss der Vermarktung der Produkte auf den digitalen Kanälen Rechnung getragen werden. Beim Start ist es ratsam, die digitale Kommunikation mit den verschiedensten Kanälen aufeinander abzustimmen und eine Timeline zu definieren, damit die digitale Kommunikation nach aussen hin zum Kunden fokussiert abläuft. 

Zuerst muss das Herzstück, den Webshop, aufgebaut werden und alle wichtigen SEO-Themen einfliessen. Eigene Produkte selbst fotografieren kann helfen, damit die Fotos bei den Suchmaschinen als einzigartig aufgenommen werden und keinen Duplikate Content darstellen. Innerhalb des Web-Shops gilt es, nach dem Going Live alles Relevante ständig zu optimieren. 

Nach dem Start mit ADS-Kampagnen und dem Einbinden eines Newsletter-Tools kann man sich über die sozialen Kanäle Gedanken machen. Welcher ist im ersten Schritt der geeignete? Content ist der Schlüsselpunkt, guten Content für die Kanäle zu erstellen ist ein zentrales Thema und kann nicht auf die Schnelle erarbeitet werden. Regelmässig neuen Content zu generieren ist eine anspruchsvolle Disziplin.

Erfahrungen als Dozierende weitervermitteln

Beim Aufbau eines neuen Webshops ist man vor Überraschungen nie gefeit, auch wenn man vertiefte, theoretische Online-Marketing-Kenntnisse erworben hat. Die Theorien passen und doch scheint nicht alles zu funktionieren. Die Zeit ist hier ein wichtiger Faktor. Erst mit der Zeit versteht man in der Praxis die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Tools und, wie der Einfluss eines korrekten Key-Worts an der richtigen Stelle Wunder wirkt. Wie Suchmaschinen auf guten Content reagieren und wie spannend dieser für die potenziellen- oder Stammkunden ist.

 By the way gerade jetzt überlege ich mir, während ich diesen Blogg schreibe, welches wären wohl die besten Key-Wörter? Feusi, Digital Marketing Spezialist, Weiterbildung Bern, usw.? Habe ich diesen in diesem Artikel genügend Rechnung getragen? Ich denke, beim Einbinden dieses Blogs wird im Content Management System noch einiges zu berücksichtigen sein, damit die digitale Kommunikation dieses Artikels ihr Ziel erreicht.

Falls Sie neugierig geworden sind, empfehle ich Ihnen eine Weiterbildung Informationsveranstaltung bei Feusi zu den Themen, Digital Marketing Spezialist VSK/ Digital Marketing Spezialistin VSK oder dipl. Digital Marketing Manager NDS HF/ dipl. Digital Marketing Managerin NDS HF.

 
 

Autor: Matthias Zurflüh, Lehrgangsleiter Weiterbildung


Das könnte Sie auch interessieren


 
 

Weiterempfehlen

 
 
 

Angebot

Nächste Infoveranstaltungen

Kundenaussagen

Standorte

FEUSI BILDUNGSZENTRUM

Standort Bern-Wankdorf

Max-Daetwyler-Platz 1
3014 Bern

031 537 37 37
brnfsch

Das Gebäude des Feusi Bildungszentrums in Bern-Wankdorf

Standort Muri-Gümligen

Mattenstrasse 2
3073 Gümligen

031 537 39 39
gmlgnfsch

Das Gebäude der Kita - 6. Schuljahr in Muri-Gümligen

Standort Solothurn

Sandmattstrasse 1
4500 Solothurn

032 544 54 54
slthrnfsch

Das Gebäude des Feusi Bildungszentrums in Solothurn
Kundenaussagen Feusi Bildungszentrum
 

Bildungspartner

Zertifizierung Weiterbildung

Logo Eduqua

Social Media