Wir verwenden Cookies zur Website Analyse und Optimierung. Datenschutz
In dieser Veranstaltung vermitteln wir Ihnen, wie Sie etwa 6- bis 12-Jährige begleiten, um Medien kompetent zu nutzen?
Der Feusi Cup ist ein U13 Elit Eishockey-Turnier mit den Mannschaften der Partnerschaft Bern, also mit dem SCB Future, dem EHC Chur, dem EV Zug, dem HC Dragon Thun und dem Team Lausanne HC Academy. Nachwuchseishockey auf höchstem Niveau.
7.–10. Schuljahr / Langzeitgymnasium / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
Langzeitgymnasium / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
 
 
Medienkompetenz und -nutzung
Medienkompetenz und -nutzung
In dieser Veranstaltung vermitteln wir Ihnen, wie Sie etwa 6- bis 12-Jährige begleiten, um Medien kompetent zu nutzen?
1
Feusi Cup 2023 Eishockey
Feusi Cup 2023 Eishockey
Der Feusi Cup ist ein U13 Elit Eishockey-Turnier mit den Mannschaften der Partnerschaft Bern, also mit dem SCB Future, dem EHC Chur, dem EV Zug, dem HC Dragon Thun und dem Team Lausanne HC Academy. Nachwuchseishockey auf höchstem Niveau.
2
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Bern-Wankdorf. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
3
Infoveranstaltung vor Ort & online
Infoveranstaltung vor Ort & online
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung vor Ort & online. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung in Bern-Wankdorf.
4
Online-Infoveranstaltung
Online-Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltung. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung in Bern-Wankdorf.
5
Online-Infoveranstaltung
Online-Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltung. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung in Bern-Wankdorf.
6

Kritik der klassischen Investitionsrechnung

27.03.2024

Ist die klassische Investitionsrechnung noch zeitgemäss? Blockieren geplante Pay-Back-Zeiträume technische Innovationen und dynamische Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt? (Im englischen Ausgangstext stand wohl «EVOLUTION? Gibt es Alternativen?

Hände an Tastatur Laptop.
 
 
(Eigene Darstellung)
(Eigene Darstellung)

Die klassischen Investitionsrechnung basiert auf sehr vielen Annahmen, was einzelne Grössen wie Nutzungsdauer, Zinssätze, Betriebskosten oder Wert am Ende der Nutzungsdauer angeht. Je länger die Nutzungsdauer für eine Investition angenommen wird, umso ungenauer werden all diese Annahmen. Bei der Berechnung von verschiedenen Investitionsvarianten gilt der Grundsatz, dass mit solch «vagen» Annahmen gerechnet werden kann; es muss einfach bei allen Investitionsvarianten mit denselben Fehlannahmen gerechnet werden.

In Entscheidungsgremien wie im Verwaltungsrat oder in der Geschäftsleitung wird oft und ausführlich über die Höhe des Investitionskapitals debattiert. Wie die obenstehende Grafik zeigt , ist die Höhe der Investitionssumme aber nur für ca. 5-15 % (für Zinsen und Abschreibungen) der Lebensdauer-Vollkosten einer Investition verantwortlich.
Die entscheidende Kostengrösse sind die jährlich wiederkehrenden Betriebskosten (Miete, Löhne, Energie, Reinigung, Logistik usw.), welche äusserst schwierig zu bestimmen sind, je länger die Nutzungsdauer einer Investition geschätzt wird.

Der Liquidationswert am Ende einer langen (> 10 Jahre) Nutzungsdauer einer Investition ist sehr schwer zu bestimmen. Der Liquidationswert kann bei Entsorgungen schnell exorbitante Kosten verursachen (man denke an ein. Jod-Bad bei einer Verzinkerei) oder einen hohen Wiederverkaufswert (zum Beispiel für seltene Oldtimer) einbringen.

In der Praxis wird oft ein Liquidationswert von CHF 0.— angenommen dies mit der Begründung, dass ein über 40 Jahre diskontierter Liquidationswert bei einem Zins von beispielsweise. 8% fast keine Auswirkung (diskontierter Barwert) auf den Investitionsentschied von heute hat.

Der Liquidationswert kann sich im Laufe der Zeit stark ändern. Wenn Entscheidungsträger an die nächsten Generationen denken würden, müssten sie alles unternehmen, um Entsorgungskosten der Investition zu vermeiden und sicherzustellen, dass sich am Ende der Nutzungsdauer ein positiver Verkaufswert ergibt, denn sonst müssen die Nachfolger bzw. die folgenden Generationen den Grossteil der Entsorgungskosten tragen.

 
 

Die Pay-Back-Dauer einer Investition bremst die technische Innovation und die dynamische Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

(Eigene Darstellung)
(Eigene Darstellung)

Pay – back – Dauer / Amortisationsrechnung = Kapital-Einsatz = Barwerte der zukünftigen Cashflows*

*Zukünftige diskontierte(abgezinste) liquiditätswirksame Rückflüsse (Cash Flows) der Investition

Die Pay-back-Dauer ist eine kritische Grösse für Unternehmen. Muss eine Investition vor dem Erreichen der berechneten Pay-Back-Dauer vom Markt genommen werden, zum Beispiel aufgrund von neuen Regulatoren (?) Regelungen, Marktveränderungen, Konkurrenzsituationen usw., kann dies für die Unternehmung grosse Verluste nach sich ziehen.

Beispiel – Investitionen in europäischen Giga-Factories zur Herstellung von Lithium-Batterien

 
 
(Quelle, Swiss Battery Technology Center & iBAT Association, 2021)
(Quelle, Swiss Battery Technology Center & iBAT Association, 2021)

Für die entstandenen und geplanten 40 Giga-Factories in Europa zur Herstellung von Lithium-Batterien wurden über 80 Mrd. CHF investiert. Die Pay-Back-Dauer dieser Investitionen wird auf 8-12 Jahre geschätzt. Aufgrund dieser Tatsachen kann davon ausgegangen werden, dass in den entsprechenden Ländern, zumindest während dieser berechneten Pay-Back-Dauer, kaum weitere Technologien zugelassen werden, dennsonst müssten die Investoren dieser Gigafabriken mit enormen Verlusten rechnen und die Länder mit einer hohen Anzahl von Arbeitslosen.

So werden Ersatztechnologien für die Speicherung von Energie herausgezögert oder verschwinden sogar ganz vom Markt - was dazu führt, dass der Fortschritt gebremst wird.
Weitere Aspekte - die technische Risikobeurteilung dieser genannten Investitionen (Two-thirds of European battery production atrisk – analysis (transportenvironment.org), der Fussabdruck, die Arbeitsbedingungen bei der Gewinnung der Rohstoffe, die benötigte Logistik, die Entsorgung usw. - wurden weder von den Investoren noch von den politischen-Gremien ernsthaft geprüft.

Handlungsalternativen – Nutzungsrechte anstelle von Eigentum -

Damit die Betriebskosten einer Investition einerseits tief gehalten werden können und andererseits der Wiederverkaufswert in der Zukunft hoch bleibt, müssen Investitionen folgende zentrale Kriterien erfüllen:
Energie-Effizienz, Energie-(Rück)-Gewinnung), kreislauffähige Produkte, Modularität, Standardisierung, Licht-Effizienz, keine Giftstoffe in den Rohstoffen, wiederverwertbare Rohstoffe bzw. Produktteile, Remote-Service, Logistik-Effizienz, Reparierbarkeit usw.
Dies bedeutet, dass in der nahen Zukunft enorm viele Innovationen nötig sein werden, um als Unternehmung bzw. als Volkwirtschaft nicht von den steigenden Energie-, Rohstoff- und Abhängigkeitskosten erdrückt zu werden.

Ein weitere sinnvolle Handlungsalternative um all die genannten Annahmen rund um eine Investition zu vermeiden - könnte darin bestehen, Rechte an den verschiedenen Nutzungen einer Investition (zum Beispiel: 3 Tage Krankleistung, 30 Meter Höhe, 5 Tonnen Tragkraft) zu erwerben. Das Angebot an Nutzungsrechten nimmt laufend zu: Man denke zum Beispiel an. Hilti (Werkzeuge für Profihandwerker) oder Liebherr (Baumaschinen) oder Bizerba (Wagen). Der entscheidende Vorteilbei den Nutzungsrechten ist, dass es praktisch keine Annahmen mehr zu treffen gibt, was die Kosten betrifft, da genau bekannt ist, was ein Nutzungstag, eine Nutzungsstunde oder eine Nutzungswägung kostet.

 
 

Autor: Prof. Olaf Holstein – Unternehmer-Projekt-Plattform next-generations.ch


Das könnte Sie auch interessieren


 
 
 
 

Angebot

Nächste Infoveranstaltungen

Kundenaussagen

Standorte

FEUSI BILDUNGSZENTRUM

Standort Bern-Wankdorf

Max-Daetwyler-Platz 1
3014 Bern

031 537 37 37
brnfsch

Das Gebäude des Feusi Bildungszentrums in Bern-Wankdorf

Klick-Schule

Jubiläumsstrasse 95
3005 Bern

031 537 39 19
klck-schlfsch

Das Gebäude der Klick-Schule in Bern

Standort Muri-Gümligen

Mattenstrasse 2
3073 Gümligen

031 537 39 39
gmlgnfsch

Das Gebäude der Kita - 6. Schuljahr in Muri-Gümligen

Standort Solothurn

Sandmattstrasse 1
4500 Solothurn

032 544 54 54
slthrnfsch

Das Gebäude des Feusi Bildungszentrums in Solothurn
Kundenaussagen Feusi Bildungszentrum
 

Bildungspartner

Zertifizierung Weiterbildung

Logo Eduqua

Social Media