Die U15 des BSC Young Boys revanchiert sich beim Team AFF/FFV und gewinnt den Feusi Cup 2018.
Anfang Woche fand die Feusi Sportschulnacht statt. 16 durchmischte Teams massen sich in ziemlich verspielten Disziplinen. Neben dem Tagessieger wurden auch die neusten Superchamps ausgezeichnet.
7.–10. Schuljahr / Langzeitgymnasium / Sportschulen / Maturitätsschulen / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
10. Schuljahr
Berufsbildung
Weiterbildung
Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
Berufsbildung
Weiterbildung
Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
7.–10. Schuljahr / Langzeitgymnasium / Sportschulen / Maturitätsschulen / Berufsbildung / Weiterbildung / Höhere Fachschule Wirtschaft HFW
 
 
YB-Heimsieg am Feusi Cup Fussball
YB-Heimsieg am Feusi Cup Fussball
Die U15 des BSC Young Boys revanchiert sich beim Team AFF/FFV und gewinnt den Feusi Cup 2018.
1
Spass und Exzellenz an der Sportschulnacht
Spass und Exzellenz an der Sportschulnacht
Anfang Woche fand die Feusi Sportschulnacht statt. 16 durchmischte Teams massen sich in ziemlich verspielten Disziplinen. Neben dem Tagessieger wurden auch die neusten Superchamps ausgezeichnet.
2
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Bern-Wankdorf. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
3
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Solothurn. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
4
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Solothurn. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
5
Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung in Bern-Wankdorf. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Feusi Bildungszentrums erhalten Sie detaillierte Informationen zur gewünschten Ausbildung/ Weiterbildung. Sie sind herzlich eingeladen!
6

Geschichte

Vor mehr als 60 Jahren als kleine Privatschule gegründet, ist das Feusi Bildungszentrum heute eine der bedeudendsten privaten Bildungsinstitutionen der Schweiz mit Standorten in Bern und Solothurn. Eine Erfolgsgeschichte, auf die man gerne zurückblickt.

 
 

Gründung der Privatschule durch Dr. Feusi

Den Grundstein für das heutige Feusi Bildungszentrum legten Dr. Anton und Lilly Feusi am 1.4.1952. Das kinderlose Ehepaar war zuvor am Humboldtianum als Lehrer tätig. Mit der Eröffnung ihrer eigenen Privatschule machten sich die Mathematiklehrerin und der Dr. phil. II selbstständig. Die Schule bestand vorerst aus einer Sekundar- und einer Gymnasialabteilung, wurde jedoch ziemlich bald durch Technikumsvorbereitungskurse erweitert. 1958 kam das Berner Abendgymnasium hinzu, welches jungen Berufsleuten ermöglichte, über den zweiten Bildungsweg zu einem Universitätsstudium zu gelangen.

Auch wenn es zu jener Zeit mit dem Humboldtianum und den Rüedi Schulen bereits andere Privatschulen in Bern gab, zeigte sich schnell, dass das neue Schulangebot des Ehepaars Feusi auf grosse Nachfrage stiess. Bereits nach 10 Jahren reichten die ursprünglich bezogenen Schulräumlichkeiten an der Aarbergergasse nicht mehr aus, weshalb die Schule im Jahr 1962 in ein grösseres Gebäude an den Falkenplatz 24 weiterzog.

Dr. Fred Haenssler, Feusi

Im Jahr 1964 übernahmen die beiden zuvor beim Ehepaar Feusi angestellten Lehrer Edwin Granelli und Dr. Fred Haenssler die Schule. Der Kauf wurde in Form einer lebenslänglichen Rente für das Ehepaar Feusi finanziert. Edwin Granelli leitete bis 1975 die Sekundarschule, war dann Mitglied des Verwaltungsrates und verantwortlich für die Immobilien. Dr. Fred Haenssler übernahm bis 1975 die Leitung des Gymnasiums und später jene des gesamten Betriebs.

Edwin Granelli, Feusi
 
 
 

Erweiterung um eine Handelsschule

Im Herbst 1965 erweiterte sich das Angebot der Feusi abermals: Die beiden Geschäftsführer übernahmen die Handelsschule Rüedi im Bollwerk. Das Ziel, alle Ausbildungen unter einem Dach anbieten zu können, bewegte Edwin Granelli und Dr. Fred Haenssler dazu, ein Grundstück zu suchen und dort unter eigener Leitung ein neues Schulgebäude zu realisieren. Nach einer einjährigen Bauphase zog die Schule mit ihren damals rund 1000 Schüler/-innen ab März 1975 sukzessive in den Neubau an der Alpeneggstrasse ein. Dieser Standort stellte eine erste Zentralisierung des Feusi Bildungszentrums in Bahnhofsnähe dar.

 
 

Solothurn als weiterer Standort

Im Jahr 1989 konnte die Feusi die wichtigste Privatschule in Solothurn, das Institut Jura, von der Familie Rosetti übernehmen. Es wurde am bewährten Standort weitergeführt und angebotsseitig laufend ausgebaut. Heute bietet das Feusi Bildungszentrum Solothurn an der Sandmattstrasse 1 ein auf die Region ausgerichtetes Angebot vom 10. Schuljahr bis zu HF-Lehrgängen an.

Feusi Bildungszentrum Solothurn
 
 
 

Die einzige private Hochschule der Schweiz

Als die kantonalen Fachhochschulen ins Leben gerufen wurden, erkannte die Geschäftsführung der Feusi das Potenzial, mit einem privaten Angebot auf diesem Markt präsent zu sein. 1997 wurde schliesslich die damals einzige private Hochschule mit eidgenössischer FH-Anerkennung geboren: die Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern. Semester um Semester konnten dank praxistauglicher Studiengänge neue Studenten gewonnen werden. Die PHW performt dank einer spannenden Auswahl an Bachelor- und Masterstudiengängen und einem Dozentennetzwerk mit klangvollen Namen sehr erfolgreich..

 
 

Angebote für die Kleinsten

Mit der Übernahme der Preschool Da Vinci im Jahr 2007 wurde das Angebot der Feusi um den Vorschulbereich ausgeweitet. Sandra von May-Granelli, die Tochter von Edwin Granelli und seit 2002 Mehrheitseigentümerin der Feusi, erfüllte sich damit den lang gehegten Wunsch, Kinder bereits früh kompetent betreuen zu können und dem Credo des lebenslagen Lernens näher zu kommen.

Im Jahre 2012 wird das Angebot des Feusi Bildungszentrum schliesslich komplett durchgängig: Am neuen Standort an der Jubiläumsstrasse 93/95 im Kirchenfeld-Quartier wird neben einer Kita, der Preschool auch ein Kindergarten und die Basisstufe der Primarschule angeboten.

Im Sommer 2017 ziehen die Bereiche Kita, Preschool, Kindergarten und Primarschule vom bisherigen Standort im Berner Kirchenfeldquartier an die Mattenstrasse 2 beim Bahnhof Gümligen. Damit ist es ab dem Schuljahr 2017/18 möglich die ganze Primarstufe unter einem Dach anzubieten. Der Standort ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Feusi Gümligen Kita bis Primarschule
 

FEUSI BILDUNGSZENTRUM

Bern
Max-Daetwyler-Platz 1
3014 Bern

031 537 37 37
brnfsch

Bern
(Kita Preschool Kindergarten Primarstufe)
Mattenstrasse 2
3073 Gümligen

031 537 39 39
Kita
Preschool
Kindergarten
Primarschule

Solothurn
Sandmattstrasse 1
4500 Solothurn

032 544 54 54
slthrnfsch

Kundenaussagen Feusi Bildungszentrum
 

Bildungspartner

Zertifizierung

Logo Eduqua

Social Media

 

Suche

 
 

Kontakt Feusi Bildungszentrum

Bern
Max-Daetwyler-Platz 1
3014 Bern

031 537 37 37
brnfsch

Bern
(Kita Preschool Kindergarten Primarstufe)
Mattenstrasse 2
3073 Gümligen

031 537 39 39
Kita
Preschool
Kindergarten
Primarschule

Solothurn
Sandmattstrasse 1
4500 Solothurn

032 544 54 54
slthrnfsch

 
 
 
360° Tour

360° Tour